Überblick der letzten profitablen Aktien

Überblick der letzten profitablen Aktien

Pfeiderer Aktien:

Bekanntlich hat sich die Pfleiderer AG in den vergangenen Jahren auf dem Gebiet der Holzwerkstoff-Produktion einen Namen gemacht. Aber auch die Herstellung von Laminat-Fußböden sowie Oberflächenveredelungen hat sich der Konzern „auf die Fahne geschrieben“. Und so nimmt die Pfleiderer AG seit langem einen Platz in Spitzenposition ein, wobei sich die Vertriebsaktivitäten übrigens nicht nur auf nationaler Ebene, sondern auch auf internationalem Plateau ausdehnen.

Wissenswert ist darüber hinaus auch, dass sich die Pfleiderer AG gleichwohl mit der Produktion so genannter Postforming-Elemente, Hochdruckschichtstoffen sowie direktbeschichteter Spanplatten befasst.

Aktuell sieht es am Aktienmarkt für die Pfleiderer Aktie aber alles andere als gut aus. So war in den Medien davon die Rede, dass die Anteilsscheine um etwa 30 Prozent auf gerade mal 1,14 Euro eingebrochen waren. Es zeichnete sich eine Machtübernahme durch Hedgefonds ab. Weitere Gründe für Anleger, alle im Portfolio enthaltenen Pfleiderer Aktien so schnell wie möglich wieder abzustoßen. Nach langem Hin und Her segneten die Pfleiderer-Gläubiger jedoch den notfallmäßig erstellten Sanierungsplan ab. Das heißt also für die Aktionäre: aufatmen. Denn jetzt kann der Aktienkurs der Aktie von Pfleiderer mitunter wieder um rund 30 Prozent zulegen.

Alles in allem also: Nervenkitzel pur im Hinblick auf die Aktie von Pfleiderer. Wer sich dazu entschließt, Pfleiderer Aktien kaufen zu wollen, sollte in jedem Fall gute Nerven haben. Ein Positiv-Trend ist – Expertenmeinungen zufolge – allerdings durchaus bei Pfleiderer Aktien erkennbar. Zwar ist die Situation am Markt derzeit generell etwas durchwachsen, sodass es sich für sicherheitsbewusste Anleger noch empfiehlt, nicht in Aktien von Pfleiderer zu investieren.

Wer aber risikofreudig ist, sollte durchaus in Erwägung ziehen, wieder in die Pfleiderer Aktie anzulegen.

Dortmund Aktien:

Borussia Dortmund zählt zu den führenden Unternehmen im Bereich des Profifußballs. In jeder Hinsicht ein hartumkämpftes Business, aber die Dortmund Aktie scheint dennoch noch immer auf dem Vormarsch zu sein. Wen wundert’s?

Nicht nur das Fußballspielen selbst steht übrigens im Vordergrund des Unternehmens, sondern vor allem auch die wirtschaftliche Nutzung der Einnahmen aus dem Fußball-Geschäft. Im Hinblick auf die Aktie von Dortmund lässt sich derzeit Folgendes sagen: derzeit sollen Anleger mit hohen Renditemöglichkeiten angelockt werden. Und tatsächlich sieht es für Aktien von Dortmund auch verhältnismäßig gut aus.

Selbst Bernd Geske, seines Zeichens Mitglied des Aufsichtsrats von Borussia Dortmund, kauft in regelmäßigen Abständen jede Menge Aktien von Dortmund. Werden derartige Insider-Käufe den Beliebtheitsgrad der Dortmund Aktie weiter ankurbeln?

Vor einigen Wochen unternahm die Führung des Unternehmens bereits Ähnliches, allerdings reagierten die Dortmund Aktien seinerzeit nur bedingt. Generell – so kann man mit Fug und Recht behaupten – sind Dortmund Aktien wahrlich auf dem „aufsteigenden Ast“. Und auch viele Anleger entschließen sich derzeit dazu, die Aktie von Dortmund zu kaufen.

BP Aktien:

Beim Unternehmen BP handelt es sich um ein international agierendes Unternehmen mit Sitz in Großbritannien, welches eine lange Tradition in der Erdölexploration und Erdölförderung besitzt. Beyond petroleum, vormals British Petroleum existiert bereits seit 1917 und kann heute zu den größten Konzernen der Welt gezählt werden. Ein Aktien Depot für BP Aktien einzurichten macht nun also viel Sinn. Warum sollte man sich ein Aktien Depot holen? Ganz einfach – Weil es sinnvoll ist.

BP ist an zahlreichen anderen Ölunternehmen beteiligt und hält Ölfelder in allen wichtigen Förderregionen der Welt. Unter dem Namen BP sowie Aral wird auch ein eigenes aktieTankstellenvertriebsnetz betrieben.

Die Marke Castrol hingegen hat sich als Marke in der Schmierstoffindustrie etablieren können. Jüngere Geschäftsbereiche zielen in den Bereich der Erneuerbaren Energien ab, tragen aber derzeit nur gering zum Unternehmensumsatz bei.

Lohnt es sich zurzeit, in die BP Aktie zu investieren? Denn die BP Aktie scheint derzeit einem gewissen Negativtrend zu unterliegen. Nachdem sich die BP Aktien im letzten Quartal des Jahres 2010 im unteren Bereich zwischen 5,2 und dem Tiefststand von 4,6 Euro pro Aktie bewegte, konnte der Kurs sich bis zum Jahresbeginn 2011 wieder erholen. Im Januar stieg der Kurs der BP Aktien dann über 6 Euro pro Aktie und erreichte den bisherigen Höchststand in diesem Jahr. Für den Depot Vergleich können Sie hier mehr lesen. Oder wir empfehlen diesen Artikel zum Thema Depot Vergleich.

Bis Anfang Juni pendelte sich die Aktie von BP dann wiederum beim Kurs von etwa 5 Euro pro Aktie ein, bevor sie im Juli noch einmal an der Marke von 5,4 Euro kratzte. Wie wird sich der Kursverlauf der Aktie von BP weiterhin entwickeln?

In jedem Fall – da sind sich die Experten einig – wird es zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch recht unstet um Aktien von BP bestellt sein. Dank der Ölkrise wird sich im Hinblick auf Aktien von BP sicherlich noch einiges tun. Das Ende der Fahnenstange ist noch nicht erreicht.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *