Der Krypto Bear Market

Der kryptische Bear Market 2018 – Geht es so weiter? 

Im vergangenen Jahr 2017 konnte sich die Kryptowährung durchsetzen und den Durchbruch schaffen. Die Marktkapitalisierung schaffte einen Anstieg von 14 Milliarden Euro auf 500 Milliarden Euro. Somit hat sich das Marktkapital um das 36-fache verdoppelt. Die Kryptowährung Bitcoin ist der klare Vorreiter und dicht auf den Fersen ist Ethereum. Die virtuellen Währungen schaffen einen schwindelerregenden Kapitalanstieg und sorgen für große Gewinne, die sogar von den größten Enthusiasten nicht erwartet werden können.

Das Jahr 2017 liegt hinter uns und wir können die vergangenen Höhen miteinander vergleichen, um den Kursanstieg wenigstens bisschen nachvollziehen zu können. Deshalb haben wir die bekanntesten Kryptowährungen vom 1. Januar 2017 bis 31. Dezember 2017 miteinander vergleichen. Folglich konnte der prozentuale Anstieg ermittelt werden. Das Ergebnis: Die Kursgewinne sind tatsächlich schwindelerregend. Solche Gewinne sind an keiner Börse der Welt zu holen.

Als Beispiel lässt sich die Kryptowährung “Neo” vorstellen. Am 1. Januar 2017 lag der Marktwert für Neo bei 0,143369 Dollar. Am 31. Dezember 2017 kostet die Kryptowährung bereits 70 Dollar. Somit ergibt das einen Kursanstieg, innerhalb von einem Jahr, von unglaublichen 48,400 Prozent. Hätte jemand am 1. Januar 2017 beispielsweise 100,00 Euro in Neo investiert, hätte diese Person sagenhafte 48.000 Euro erwirtschaftet und das innerhalb eines Jahres.

Die Analytiker berichten, dass sich die Kryptowährung immer noch am Anfang ihrer Entwicklung befindet. In den letzten zwei Monaten des Jahres 2017 konnte die Kryptowährung dank der Medienberichten, ein hohes Interesse der Allgemeinheit verzeichnen. Allerdings ist es eine Tatsache, dass nur der Bruchteil der Bevölkerung über die Kryptowährung Bescheid weiß.

Kryptowährung – Das Potenzial für das Jahr 2018?

Wenn die Kryptowährung weiterhin so Mainstream bleibt, wie in dem vergangenen Jahr, wird noch mehr Kapital in den Kryptowährungsmarkt fließen. Das könnte zur Folge haben, dass mit noch einem höheren Kursanstieg zu rechnen sei.

Allerdings könnte das Jahr 2018 ein Jahr der Regulierungen werden. Die Medien waren nicht die Einzigen, die Bitcoin und andere virtuelle Währung für sich entdeckt haben. Die Politik interessiert sich ebenfalls für die Entwicklung auf dem Kryptowährungsmarkt. Für die Anleger sollten dann die Ergebnisse des G20-Gipfels sein. Die führenden Weltwirtschaftsmächte werden bei G20 über die virtuellen Währungen diskutieren und das Ergebnis dieser Diskussion könnte eine Regulierung sein.

Deshalb tendieren einige Analytiker zu behaupten, dass das Jahr 2018 steinig aber trotzdem erfolgreich sein kann. Jemand, der den Kryptomarkt wenigstens ein halbes Jahr lang verfolgt, hat bestimmt gemerkt, dass es starken Anstieg aber auch Absturz gab. Dennoch war der Trend langfristig gesehen, eher als positiv zu bezeichnen.

Dies zeigt auch folgende Übersicht des Bitcoin Preises:

Datum Preis(€)
 Apr. 2018 5.785,6
Apr. 2017 1.264,1
Apr. 2016 477,0

Die TOP 3 Kryptowährungen für das Jahr 2018

Im Jahr 2018 werden immer noch Ethereum, Bitcoin und Litecoin eine entscheidende Rolle spielen. Allerdings werden riesige Gewinne, wie in dem vergangenen Jahr 2017, eher unwahrscheinlich sein. Deswegen stellen wir die TOP 3 Kryptowährung vor, die im Jahr 2018 Potenzial haben könnten. 

(Quelle: https://www.kryptopedia.org/)

IOTA

IOTA ist vermutlich kein Geheimtipp mehr und Menschen, die sich für die Kryptowährung interessieren, werden diesen Namen schon gehört haben. Trotzdem scheint IOTA mit einem aktuellen Preis von 2,80 Euro sehr attraktiv zu sein. Die IOTA Foundation wurde im Jahr 2017 gegründet und unter dieser Foundation laufen viele Projekte: Die Kooperation mit Bosch, ein Projekt mit Tokio Metropolitan und der IOTA Marketplace.

IOTA versucht sich immer weiter in den japanischen Markt zu etablieren. Das Team rund um IOTA hat es im Jahr 2017 geschafft rauszukommen und sich als ein stabiles Unternehmen zu präsentieren. Da IOTA jetzt in aller Munde ist, folgen in diesem Jahr wahrscheinlich zahlreiche Kooperationen. Es könnte durchaus sein, dass im Jahr 2018 mit Kursanstiegen zu rechnen sei.

TRON

Der Preis für TRON liegt derzeitig bei 0,03 Euro pro Einheit. Aus diesem Grund ist die Währung für das Jahr 2018 so interessant. Hinter dem Unternehmen TRON steht die berühmte Justin Sun. Der CEO von TRON hat eine Nähe zum CEO von dem chinesischen Giganten Alibaba.

Im letzten Jahr gab es zahlreiche Gerüchte über eine mögliche Zusammenarbeit der beiden Unternehmen. Allerdings ist das nicht der einzige Grund für die Investition in TRON. Im Jahr 2018 plant das Unternehmen in eine chinesische Zahlungs-App zu investieren. Die Digitalisierung ist ein wichtiges Thema, welches vor allem viele jüngere Chinesen betrifft. Auf einmal könnten ungefähr 10 Millionen Chinesen mittels eines TRON-Netzwekres Zahlungen tätigen. Von einem solchen Vorhaben könnte jeder Anleger profitieren.

Railblocks

Am besten vergleichbar mit IOTA ist Railblocks. Diese virtuelle Währung könnte ein starkes Potenzial für das Jahr 2018 haben. Genau wie bei IOTA entstehen bei Railblocks keinerlei Transaktionskosten. Die Transaktionen laufen in Echtzeit ab. Hinter dieser virtuellen Währung steht ein solides Unternehmen.

Es gibt nur einen Unterschied zwischen IOTA und Railblocks, und zwar die ziemlich niedrige Gesamt-Toke bei Railblocks: 2,8 Milliarden bei IOTA gegenüber 133 Millionen bei Railblocks. Dies erklärt auch den höheren Preis pro Einheit bei Railblocks. Zwar ist der Preis mit 12 Euro pro Einheit kein Schnäppchen mehr, jedoch ist der Preis realistisch und nicht zu hoch angesetzt. Somit könnte Railblocks für das Jahr 2018 interessant sein.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *